Startseite
Sie sind hier: Startseite

Bürgerverein Brunsbüttel-Nord e.V.

Moin Moin...



... heißt bei uns im Norden soviel wie
"Guten Tag" !

Herzlich Willkommen
auf der Internetseite des
Bürgervereins Brunsbüttel-Nord e. V. von 1875.
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Wir informieren Sie auf dieser Seite über unsere Aktivitäten, aber auch mit Artikeln und Bildern über die langjährige Geschichte unseres Vereins.

Wir sind Nachfolger des Bürgervereins Brunsbüttelhafen
(1875 - 1934) bzw. des Bürgervereins Brunsbüttelkoog-Nord (1950 - 1970).

Unser Verein ist im Jahre 1875 entstanden (siehe Vereins-Chronik).
Wir setzen uns ein für
Brunsbüttel und seine Bürger, sowie Heimat- und Kulturpflege.
Wir sind bestrebt, unseren Mitgliedern und deren Familien/Freunden
durch ein abwechslungsreiches Reise- und
Unterhaltungsangebot das Leben zu verschönern. (siehe Satzung)
Mitgliederstand Oktober 2017 - 402

Es "herbstet" langsam wieder ...

Matthias Stührwohld

Im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums hatten unsere Freunde vom Bürgerverein Brunsbüttel-Ort am Donnerstag, dem 12.10.2017 den vom NDR und von seinen Büchern bekannten "plattdüütschen Verteller" Matthias Stührwohld zu Gast.
Der Saal im "Hotel Zur Traube" war bis auf den letzten Platz gefüllt, so stark war das Interesse.
Das musikalische Rahmenprogramm lieferten stimmungsvoll - natürlich ok op platt - "De Büttpedders".
Die meisten der Zuhörer im Saal hatten echt Mühe, die Tränen zurückzuhalten - natürlich vor Lachen.
Also - Frauen und Männer vom Vorstand des Bürgervereins Brunsbüttel - das war ein echt gelungener Abend.

BZ vom 07.10.2017

BZ vom 28.09.2017

BZ vom 18.09.2017

Näheres über den Walfang in Brunsbüttel u.a. im Dithmarschen-Wiki.

BZ vom 13.09.2017

Abriß eines Hotels mit geschichtlichen Hintergrund- siehe Wagners Hotel

Siehe auch ELBEFORUM im Dithmarschen-Wiki ...

Dithmarschen 1960er

ACHTUNG

Seltener Flaschenfund in Brunsbüttel ...
Näheres beim draufklicken ...

ACHTUNG

Neu:
Die Reise nach Hamburg zu den
"Giganten" und Artikel von der Elbfähre ...

Aus dem alten Brunsbüttelkoog

Das untere Foto vom Brunsbütteler Fotografen Emil Sander (1917/18) zeigt die Besatzung des Festungslazaretts vor dem "Gasthaus Saturn ". Auf dem beigefügten Plan (adresspilot) ist zu erkennen, wo sich dieser einst befand. Später wurde daraus der "Dithmarscher Hof", in dem sich auch von 1951 bis 1970 Brunsbüttelkoogs 3. Kino, das "Film-Eck", und das Geschäft Bröske befand (jeweils Eingang von der Annastraße).
Falls jemand etwas über das Foto berichten kann, würde mich eine Kontaktaufnahme sehr freuen
(Email Gabuwe@t-online.de, Tel.: 2189).

Gasthaus Saturn

Bild oben: Einer der größten Containerfrachter (Fassungsvermögen 20170 Standardcontainer, 400m lang, 59m breit) auf seiner Jungfernfahrt nach Hamburg. Aufnahme von der Mole 4 aus am 15.05.2017 gegen 17.00 Uhr)

Was los an den Molen-15.05.2017

Eine gute Sache ...

Plattdeutsches Rätsel

Am 21. April 1967

ist der BSC (Ballspielclub) Brunsbüttel gegründet worden.
Der erste 1. Vorsitzende war der spätere Bürgermeister Ernst Tange.
Der Bürgerverein Brunsbüttel-Nord gratuliert ganz herzlich zum 50-jährigen Jubiläum.

Gründungsversammlung 21.04.1967

Mole 3 - mit halbem Molenfeuer - November 2016

Luftaufnahme Ende der 1950er-Jahre

A C H T U N G !!!

In "Schmunzelecke", "Besonderes" und Postkarten mal `reinschauen ...

Schmunzelecke

Besonderes

Alte Fotos und Postkarten von Brunsbüttel

Übrigens ...

Zugriffe heute: 400 - gesamt: 951.

Letzte Änderung

Letzte Änderung am Freitag, 20. Oktober 2017 um 17:35:30 Uhr.