Startseite

Betrifft: Brunsbüttel

In dieser Rubrik soll u.a. auf Geschichtliches und Aktuelles aus Brunsbüttel
hingewiesen werden ...

Siehe auch Sammlung Uwe Möller

Peking

Die meisten von uns haben wohl mitbekommen, daß unser Elbehafen "besonderen Besuch hatte.
Die "Peking", Schwesterschiff von u.a. "Passat", "Pamir" und "Padua" ist in einem speziellen Dock-Schiff über den Atlantik "geschippert" worden und am 29.7.2017 hier eingetroffen. Am 2.8.2017 wurde die 1911 in Hamburg gebaute, gut 92 m lange Viermastbark ausgeschwommen und nach Wewelsfleth zur Peterswerft geschleppt, wo sie die nächsten ca. 3 Jahre für ca. 26 Millionen Euro restauriert wird.
Unten sind noch 2 weitere Fotos von der Peking, zur Verfügung gestellt von Brunsbüttel Ports.

Fotos von Brunsbüttel Ports

Jubiläum Elbeforum

Herzlichen Glückwunsch vom BVB-Nord ...

BZ vom 27.03.2017

BZ vom 04.03.2017

BZ vom 06.01.2017

Wattolümpiade 1981

Die folgende Luftaufnahme

zeigt die drei großen Brunsbütteler Baustellen.
Oben links: Der Neubau der Westholsteinischen Sparkasse
Mitte: Der Lidl-Neubau
Unten rechts: Der Neubau der Gemeinschaftsschule

Luftaufnahme Rainer Förtsch-2016

Gute Luftaufnahmen von Dennis Stracke ...

Bürgerehrung, BZ vom 14.01.2017

Bei der diesjährigen Bürgerehrung wurde u.a. auch Rosi Lühr geehrt.
Sie ist seit 1992 Mitglied im Bürgerverein Brunsbüttel-Nord.
Leider ist Rosi am 06.10.2017 verstorben.

Herzkissenaktion 08.07.2017

Aktion Herzkissen

Dieser Beitrag gilt den Mitstreiterinnen der Aktion Herzkissen.
Es ist ein schönes Geschenk für Krebspatienten, den Freundeskreis Hospiz und und und ...
Diese Kissen, die Dank ihrer besonderen Form das Leid nach einer Operation etwas lindern soll und - wie es so schön auf der website heißt - es soll Trost spenden und hoffentlich ein kleines Lächeln auf ein sorgenvolles Gesicht zaubern ...
Die Hauptakteurin, die Brunsbüttelerin Rosi Lühr und einige ihrer Helferinnen sind u.a. auch Mitglieder des Bürgervereins Brunsbüttel-Nord e.V., der sich glücklich schätzt, solche aktiven Mitglieder zu haben.

Weiter so

http://herzkissenaktionwestkueste.blogspot.de/

Dank an Rosi Lühr

68 Meter - Rekordzitronenrolle

Längste Zitronenrolle

Klicken Sie hier.

Brunsbütteler Zeitung vom 27.07.2015

Um einen Namen zu erfahren, bitte die Grafik anklicken und mit der Maus auf das Gesicht zeigen ...

BZ vom 17.02.2017

Brunsbüttel hilft

Bei der Vorstandssitzung des Bürgervereins Brunsbüttel-Nord vom 05.05.2015 waren Frau Christin Scharge und Herr Bernd Brandt unsere Gäste.
Sie vertreten einen Verein, der Brunsbütteler Einwohnern eine "Willkommensbasis" und aktive Hilfe für Flüchtlinge bieten will , die aus aller Herren Länder nach Brunsbüttel kommen.
In eindrucksvoller und unter die Haut gehender Weise wurde uns geschildert, womit die Flüchtlinge bei uns zu "kämpfen" haben. Die plastischen Schilderungen der Situationen, in der sich die Menschen befinden, sollte sich jeder vor Augen halten. Diese Flüchtlinge, die gerne in ihrer Heimat geblieben wären, dort aber keine Überlebenschance gesehen haben, waren bereit, lieber den Tod in Kauf zu nehmen, als zurückzukehren.
Dieser aktive Verein "Brunsbüttel hilft" sucht dringend Personen, die helfen wollen. Bitte melden Sie sich, wenn Sie sich angesprochen fühlen.

Die Ansprechpartner und deren Telefonnummern sind auf dem Foto, das durch Mausklick vergrößert werden kann.

Uuups ... !- Foto Paul Ausborm

Dampffähre Primus 1951

Die folgenden Fotos und Postkarten

müssen einzeln angeklickt werden, um die volle Größe und die Erläuterungen anzuzeigen. Es handelt sich um alte Postkarten und Fotos von Uwe Borchers und vom Wasser-und Schiffahrtsamt Brunsbüttel.
Nähere Daten über die gezeigten Bilder sind vielfach über
Sammlung Uwe Möller im Dithmarschen-Wiki zu erhalten.

Fotos und Postkarten

Fotos Bau 5. Schleusenkammer

Beldorf

Der Bau der 5. Schleusenkammer ist im Gange. Der Aushub der Kammer wird im Dyhrrsenmoor für kommende "Deichgenerationen" gelagert. Gegenwärtig wird dieser Lagerplatz mit ca. 500 000 Kubikmetern Sand aus Beldorf aufgefüllt. Dieser Sand dient quasi als Filterschicht für den dort späterhin zu lagernden Aushub. Hier schließt sich jetzt ein Kreislauf, da der Sand ehemaliges Baggergut aus Zeiten des Kanalbaus war.
Die herrlichen Luftaufnahmen wurden von der Fa. Martens En Van Oord, Gouda, Holland mit Hilfe einer Drohne aufgenommen.

Beldorf+Dyhrrsenmoor

Pauluskirche

Am 14.3.1915 ist die Pauluskirche von Generalsuperintendent Petersen eingeweiht worden.

Einweihung Kaiser-Wilhelm-Kanal

Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Kanals:

am 19.6.1895 in Hamburg
am 20.6.1895 in Brunsbüttel
am 21.6.1895 in Kiel


Interessant ist hier, daß der Kanal als Nord-Ostsee-Kanal bezeichnet wird. Bis zur offiziellen Einweihung hat niemand ahnen können, daß Kaiser Wilhelm II ihn auf den Namen "Kaiser-Wilhelm-Kanal" taufen würde.

Boje-Mittelschule

Am 5.11.1913 wurde die Boje-Mittelschule eingeweiht.





Neue Schleuse

Am 23.6.1914 wurde die Neue Schleuse fertiggestellt.

Kraftwerke

Foto von 1913: Bau der Neuen Schleuse, es besteht noch keine Verbindung zwischen Elbe und Kanal, das neue Kraftwerk ist im Entstehen (das jetzt gerade abgerissen wurde), rechts, mit dem Schornstein, das Schleusenbau-Kraftwerk. Es wurde nur für den Bau der Neuen Schleuse benötigt. Ende 1914 wurde es wieder abgerissen.

Alte Zentrale und Schleusenkraftwerke

Bombardierung

Das Foto der US-Airforce zeigt die
Bombardierung Brunsbüttelkoogs
am 18. Juni 1944.

Bomben auf Brunsbüttelkoog und Ostermoor

Magnolie 1970

Den Magnolienbaum in der Eddelaker Straße kennt wohl so ziemlich jeder Einwohner Brunsbüttels.
Auch in diesem Jahr breitet er seine wundervolle Krone wieder aus. Er ist im Jahre 1893 angepflanzt worden
(siehe Zeitungsartikel vom 20.05.1970).
Für sein Alter von 122 Jahren hat er sich prächtig gehalten.
Darunter ein Foto desselben Baumes vom 20.04.2015.

Magnolie 2015

Moby Dick

Das war echt Spitze !!!
Erstaunlich, wie 2 Personen auf einem kleinen Schiff so eine Geschichte wie "Moby Dick" mit viel Fantasie und Witz dem Publikum schmackhaft machen konnte. Als Kulisse diente der Alte Hafen.
Die Schauspielerin und Leiterin der Aufführung, Alessandra Ehrlich und der Schauspieler Gregor Weisgerber haben ihre jeweiligen Rollen (Alessandra Ehrlich den Erzähler Ismael und den Kapitän Ahab und Gregor Weisgerber den ersten Steuermann Starbuck und den Südseeinsulaner Queequeg) glaubhaft `rübergebracht.
Mit einigen Klettereinlagen an Bord und der entsprechenden Musik durch "Schifferklavier" und Gitarre wurde die Zeit von ca. 1 Stunde nicht für einen Moment langweilig.
Die ca. 150 Zuschauer haben gut mitgemacht und sich zum Schluß durch teilweise standing ovations bei den Akteuren bedankt.

Markt der Nachhaltigkeit

Am Freitag, dem 07. Juli 2017 informierten sich am Gustav-Meyer-Platz viel erwachsene und - erfreulicherweise - jugendliche Besucher über das heikle Umweltthema Plastik.
Siehe "angehefteten" Zeitungsbericht und Fotos.

Fotos

MOL-Triumph 15.05.2017

Altstadtfest 2017

Zugriffszähler

Zugriffe heute: 7 - gesamt: 4045.